„Ästhetik soll nicht über der Funktion stehen. Funktion darf sich nicht über Ästhetik erheben. Gute Architektur ist Balance. Sie lebt von wertiger Raffinesse und leichtem Schwung.“

FALKO HENSEL Dipl.-Ing. Architekt

„Architektur ist für mich, Räume zu schaffen, die in der jeweiligen Kultur, in der Stadt oder auf dem Land individuell funktionieren.“

UTA RIEBISCH Dipl.-Ing. Architektin


Handschrift

Eine durchgängige Handschrift von Architekturkanal ist kaum erkennbar.
Das „Warum“ ist einfach erklärt.

 

Jedes Gebäude ist das Ergebnis verschiedener Persönlichkeiten und Einflüsse. Der Bauherr ist entscheidend - im wahrsten Sinne des Wortes. Er gibt den finanziellen Rahmen vor und hat seine Träume und Ideen. Auf der anderen Seite wirken die Mitarbeiter in Ämtern, Fachleute vom Bau, Handwerker sowie Dienstleister.

 

Mittendrin steht der Architekt. Er beflügelt Ideen, er lotet Grenzen aus, er vermittelt, berät und unterstützt den Bauherrn. Sein Know-how setzt die Mosaiksteine eines Bauprojektes zu einem Ganzen zusammen.
Darf seine „Handschrift“ die Projekte so überprägen, dass sie durchweg als „seine“ erkannt werden? Architekturkanal meint: Phantasie, Originalität und Einfühlungsvermögen gehören zu den Pflichten von Architekten. Sie betten sich in den Gesamtablauf ein - bodenständig und frei von eigenem EGO.